+49 211 330699
Shooting mit Yves Macak, Falk Schug und Johannes Schröder für das Comedians-Programm "sitz grade" im Studio am Treptower Park 21 sowie Outdoor im angrenzenden Park am Samstag dem 14. November 2014  Foto: Pedro Becerra / Berlin-Sedcard.de 2014

Yves Macak | R-zieher – Echt jetzt? | Comedy

Yves Macak – R-zieher
Er ist der Gewinner der allerersten Quatsch Comedy Club Talentschmiede und wurde 2012 von Sky Comedy zum „Stern am Comedy Himmel“ gekürt.
Yves Macak ist wahrhaftig ein „Ein-Mann-Kleinkunst- und Kabarettfestival“. Er wechselt in der Kürze eines Lidschlags von tiefgreifenden Pointen über musikalische Einlagen zu leidenschaftlich gespielten und punktgenau karikierten Parodien seiner Mitmenschen.
R-zieher – Echt jetzt?!
Yves Macak ist seit über 20 Jahren staatlich geprüfter Erzieher und öffnet für uns die Tür in eine Welt, die nur ein Bruchteil von Männern in Deutschland überhaupt zu sehen bekommt.
Eine Welt in der Männer in der Unterzahl sind und Frauen wie „Tofu-Tina und Häkel-Heike“ die Mehrheit bilden. Yves führt uns in eine Welt ein, in der Stuhlkreise, Töpferkurse und pädagogische Webarbeiten zum Tagesgeschäft gehören. Es ist eine Welt, in der der „pädagogische Happen“ aus den dürftigen und einseitigen Bohnen- und Kohlerzeugnissen der Schulhof-AG besteht.
Mit vollem Stimm- und vor allem Körpereinsatz berichtet Yves mitreißend und pointiert über den langen Weg vom Menschen zum Erzieher und lässt uns mit Lachtränen in den Augen hautnah nacherleben, wie sich der Berufsalltag in Kitas, Schulen und Jugendfreizeitheimen wirklich anfühlt.
Es erwartet Sie ein Abend, voller pädagogisch fragwürdiger, visuell allerdings höchst mitreißender Komik und herrlichen
musikalischen Einlagen von einem Pädagogen, wie er im selbstgeschöpften und mittels Kartoffeldruck hergestelltem Buche steht.

551_Jens Heinrich Claassen1

Jens Heinrich Claassen | Ich komm schon klar | Comedy

13 Zentimeter?Aus dem Leben eines durchschnittlichen Mannes
Im fünften Comedyprogramm von Jens Heinrich Claassen geht es nicht um Sex…?Enttäuscht??Na gut, ein bisschen geht es schon darum. Aber eben auch um ganz viele andere lustige Dinge.
Jens Heinrich ist jetzt vierzig Jahre alt. Und mit dem Alter kommt die Einsicht, dass er vielleicht doch nicht der Supermann ist, für den er sich früher mal gehalten hat. Klar, er hat vieles gelernt in vierzig Jahren. Einiges kann er sogar ganz gut. Klavierspielen zum Beispiel. In C-Dur zumindest. Und lustig sein.
Aber sonst? Durchschnitt. Im Bett, im Urlaub, im Auto und beim Sport.
Ist das schlimm? Nein, findet Jens Heinrich, und erklärt dem geneigten Publikum, warum Durchschnitt auch Spaß machen kann. Warum man nicht überall der Beste sein muss. Und warum es gelogen war, dass er auch beim Sport Durchschnitt ist. Jens Heinrich treibt keinen Sport. Das sieht man auch. Aber davon wird er Ihnen selber erzählen.
Jens Heinrich Claassen steht seit 2004 auf den Bühnen der Republik. Und war sogar schonmal in der Schweiz. Der sympathische Komiker hat einige unbedeutende Comedypreise gewonnen. Er ist Publikumsliebling auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA Flotte.
Freuen Sie sich auf ein überdurchschnittlich lustiges Programm über das Mittelmaß. Der Abend dauert neunzig Minuten.
Durchschnitt eben.

#560_21-1-707x1000

Armin Sengbusch | Depressionen leicht gemacht | kabarettistisches Comedyprogramm

Depressionen leicht gemacht

Und Armin Sengbusch weiß, wovon er spricht: Er ist chronisch depressiv und hat mehr Therapien hinter sich gebracht als Justin Bieber Konzerte gespielt hat. Jetzt ist es an der Zeit, Therapie und Comedy zu vereinen.

Das Publikum lacht sich gesund und Armin Sengbusch geht es gut. Zumindest für die 90 Minuten, in denen er auf der Bühne steht und erklärt, warum er joggen kann, während er morgens liegen bleibt.

Ein lustiger, informativer Abend über die ätzendste Nebensache der Welt. Über Kopfgeschichten und Stillstand. Über eine Krankheit, die genauso ist wie Gott: Man kann sie nicht sehen, aber sie nervt tierisch, weil sie immer das Falsche macht.

Und wer keine Depressionen möchte, sollte unbedingt hingehen, um zu erfahren, wie man sie vermeidet.

184_000

Jens Wienand | Willkommen im Club | Stand-up Comedy |

JENS WIENAND – WILLKOMMEN IM CLUB

Jens Wienand macht alles. Wirklich. Seit 2009 tummelt sich der sympathische Mannheimer auf den Kleinkunstbühnen Deutschlands. Und egal ob charmanter Moderation, improvisierten Gedichten oder schmerzhaft ehrlicher Stand-Up Comedy: Er weiß, wie man das Publikum unterhält.

Nach inzwischen 1000 Auftritten bei Poetry Slams, Comedyclubs und Improtheater-Shows und einem Intensiv-Studium für Comedy in Chicago hat er sich zum Ziel gesetzt, auch die Stand-Up Bühnen Deutschlands zu erobern. Und zwar mit ehrlicher und verdammt lustiger Stand Up Comedy direkt aus dem Leben.

Außerdem ist er der geborene Moderator. Wenn Sie ihn nachts um halb drei Wecken würden, er würde die Anwesenden in seinem Schlafzimmer herzlich begrüßen und die einzelnen Möbelstücke vorstellen.

Ohne Netz und doppelten Boden vors Publikum: Jens Wienand improvisiert, interagiert und infiziert. Mit Humor, Witz und Geschichten die so nur vom Ghostwriter des Lebens stammen können gibt es für das Publikum einfache Gefühle zum Nachdenken und Mitfühlen und vor allem viel Spaß, wenn Märchen gesungen, Hochzeitsanträge gemacht und gemeinsam neue Klingeltöne gefunden werden. Beeinflusst vom amerikanischen Stand-Up mit der Seele des improvisierten Theaters bietet Jens Wienand eine One Man Show, die jeden Abend anders ist.

#2 Was glaub ich, wer ich bin Integrations-Comedy mit Liza Kos

Liza Kos | Was glaub ich, wer ich bin? | Integrations-Comedy

Liza Kos kommt aus Russland, direkt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht -Türkisch.
Nach vier Jahren unterm Kopftuch, hängt sie dieses an den Nagel und beschliesst eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschliessen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen.

„Was glaub‘ ich, wer ich bin?!“ ist ein buntes Kabarett-Comedy Programm, das vor allem Liza Kos‘ eigene Integration in den Mittelpunkt stellt.
Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt.
Denn die kennt Liza zu genüge. Sei es über Ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihr Wahlheimatland Deutschland.

Liza Kos schlüpft gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern. Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.

34_Volkan_Erik_DoenerWetter_Multikulti_Kabarett_01

Volkan Erik | DönerWetter | Multikulti-Kabarett mit Volkan Erik

Volkan Erik mit Dönerwetter
Kabarett – Comedy – Musik
Volkan Erik ist ein typischer Vertreter der neuen selbstbewussten Generation junger türkisch stämmiger Deutscher. Geboren 1981 und
aufgewachsen in der Trabantenstadt Ratingen West vor den Toren Düsseldorfs hat er seinen ganz persönlichen Weg gefunden, sich
kreativ/künstlerisch mit der Situation als Migrantenkind auseinander zu setzen. Nur „abhängen“ wie viele Gleichaltrige war ihm zu
wenig, die Battle Rhymes und die eckige Gebärdensprache der Rapper nicht sein Ding. Gleichsam selbstbewusst wie verletzlich,
empfindlich wie einfühlsam und mit genauer Beobachtungsgabe sieht Volkan die Welt aus den
verschiedensten kulturellen Perspektiven: der seiner Familie und Bekannten, der seiner türkischen und seiner deutschen
Altersgenossen und deckt dabei die vielen Nuancen und Feinheiten verschiedenster Subkulturen in ganz verschiedenen Bühnenfiguren
auf. Mühelos überschreitet Volkan die Genregrenzen zwischen Kabarett Comedy und Show. Er schaut weniger auf die Politik im
Großen,
sondern hat immer die Menschen im Blick, in deren Denken, Handeln, Sprache aber auch Ängsten, Sorgen, Ticks, Verbohrtheiten,
Gemeinheiten und Gewieftheiten, Träumen und Fantasien sich letztlich das Politische dieses Landes zur Wirkung kommt. Sie leben
trotz und mit der Politik, sie richten sich ihre Nischen zum Überleben ein.

83_Florian_Simbeck_Guten_Morgen_01

Florian Simbeck | Guten Morgen | Stand-up Comedy mit Florian Simbeck

Comedian Florian Simbeck spricht für alle Langzeitbeziehungsgeschädigten. Auch verheiratet? Na dann herzliches Beileid!
Niemand hat uns darauf vorbereitet, was mit Kindern, Partner, Hund und dem anderen Stress auf uns zukommt. Jetzt stecken wir bis zum
Hals drin. Florian Simbeck führt uns ganz nah an den Abgrund und springt dann vor unseren Augen schreiend hinunter. Noch nie war
der Untergang unterhaltsamer.
Dem breiten Publikum ist Florian Simbeck übrigens noch bekannt aus der von ihm verkörperten Rolle des „Stefan“ aus dem Comedy-Duo
„Erkan & Stefan“. Aktuell ist er mit seinem 90minütigen Solo-Programm bundesweit auf Tour.
Seine Comedy spricht ein erwachsenes, modernes Publikum an; die Themen decken sämtliche Bereiche des Alltags ab, in denen sich
nahezu jeder wiederfinden kann: vom Leben als junger Familienvater, als Ehemann, es geht um das Miteinander und das Drunter und
Drüber, kurzum: jeder kommt auf seine Kosten und aus dem Lachen nicht mehr heraus.

86 Frau zum Mitreißen gesucht mit Glenn Langhorst

Glenn Langhorst | Frau zum Mitreißen gesucht | Stand-up Comedy mit Glenn Langhorst

Alle Männer wollen sie, alle Männer suchen sie und nur die Wenigsten bekommen sie: die Frau zum Mitreißen! Glenn Langhorst ist Komiker, was zwangsläufig dazu führt, dass er oft Single ist. In seinem aktuellen Programm „Frau zum Mitreißen gesucht!“ verarbeitet er die schlimmsten und schönsten Datingerfahrungen der vergangenen 25 Jahre. Es erwartet sie eine pointierte Reise durch die bunte Welt der Zwischenmenschlichkeit – voller Fehler, Missverständnisse und Datingkatastrophen.

„Frau zum Mitreißen gesucht!“ ist eine Comedyshow für alle Menschen, die über einen Wechsel des Lebensabschnitts-gefährten nachdenken oder direkt davon betroffen sind. Aber natürlich auch für alle glücklichen Paare, die einen Wechsel dringlich vermeiden möchten. Es gibt viel zu lachen und vor allem einiges zu lernen. Was sind die gröbsten Fehler beim Daten? Wie kann man diese vermeiden? Was sind diese „Lebensabschnittspartner“ überhaupt? Und was muss man bei einer „artgerechten Haltung“ selbiger beachten?

Die Antworten finden sich irgendwo in einem illustren Mix aus Sarkasmus, Musik und Ironie. Glenn Langhorst erzählt keine Witze, er
eröffnet ungeahnte Blickweisen. Und das schnell, ehrlich und subtil.

Foto: Guido Kollmeier www.blende4.de

Benni Stark | THE FASHIONIST | #kleider,lachen,leute mit Benni Stark

Benni Stark
THE FASHIONIST TOUR
#kleider. lachen. leute.

In seinem neuen Soloprogramm begibt sich Shootingstar Benni Stark dahin, wo es weh tut: Die ehemalige Wirkungsstätte seines Schaffens – die Verkaufsfläche eines großen Modehauses.
Stark war Herrenausstatter… aus Leidenschaft… erst recht, als er gelernt
hat, dass Frauen das Sagen haben und Männer auf Kommando hören – auch beim Anzugkauf.
#kleider. lachen. leute. ist eine Reise durch die irren Facetten des täglichen Shoppengehens zwischen Mann und Frau, zwischen Alt und Alt, zwischen Kompetenz und Sprachbarrieren.

Wie sieht es aus, wenn Männer alleine Klamotten kaufen?
Warum suchen Frauen einen Anzug in hellem Schwarz?
Und wieso wird im
Verkaufsraum blöd gewinkt?
Fragen, die Benni Stark in seiner Zeit als Mitglied einer Vorstadtgang nicht in den Sinn gekommen wären, beantwortet er heute mit messerscharfen Pointen und einem Skurril-Satirischen Blickwinkel.
Zwischen Ghetto und Gucci – mal Hedonist, mal Fashionist – Benni Stark vereint auf der Bühne all das, was eigentlich nicht zusammenpasst.

senay_1

Senay Duzcu | Hitler war eine Türkin?! | Erste deutsch türkische Stand-up-Comedian

Echt jetzt? War Hitler eine Türkin?
„Du Hitler“ wurde sie von einem nichtdeutschen Mitbürger im Zug beschimpft, als sie ihn bat, sein Rad ordentlich abzustellen, damit die Fahrgäste in den Zug einsteigen können.
Eigentlich will Senay Duzcu doch nur richtig in Deutschland ankommen und die Ordnung achten. Als der Komikerin beim Schminken vor einem Auftritt der künstliche Wimpernstreifen versehentlich vom Oberlid auf die Oberlippe schwebt, fällt es ihr wie Schuppen von den Augen: Man kann es mit dem „Anpassen“ auch übertreiben.
Jeder Versuch, ihr einen Stempel aufzudrücken, scheitert: Als Deutsch-Türkin ist sie den Ewiggestrigen „zu modern“, den Jüngeren „zu traditionsgebunden“, den Männern als selbstständige Frau „zu emanzipiert“.
Sie ist eine explosive Mischung. Die Tochter aus einer klassischen Gastarbeiterfamilie sprengt jede Schublade: Sonderschülerin und Stipendiatin für Hochbegabte. Legasthenikerin mit Architektur-Diplom.
Ihre streng muslimischen Eltern steckten sie in eine katholische Klosterschule.
Unter anderem hatte Senay daher Probleme, einen passenden Ehemann zu finden.
Ihre sehr tolerante Mutter sagte immer zu ihr: „Es ist nicht schlimm, Kind. Du kannst einen Nicht-Moslem heiraten, Hauptsache, er wird zu einem Moslem … beschnitten.“
Auch als Architektin wurde sie nie ernstgenommen. Auf der Baustelle riefen ihr die türkischen Bauarbeiter zu: „Kommen Sie in zwei Wochen, dann dürfen Sie putzen!“
Es allen recht machen zu wollen, hat sie nun endgültig aufgegeben, denn das geht immer schief. Stattdessen lebt sie schamlos ihr Doppelleben als türkische Frau mit deutschen Ansichten und als deutsche Ayse mit türkischen Wurzeln.
Seit vielen Jahren gehört Senay zu den besten Comedy-Migrantinnen des Landes. Die Komikerin macht Comedy mit Tiefgang und in ihrem neusten Programm erzählt sie ihre eigenen Erfahrungen im Alltag und setzt dem Ganzen mit lebendiger Mimik und Gestik das Sahnehäubchen auf. Jetzt steht sie mit spitzer Zunge und einmalig erfrischender Selbstironie mit neuem Programm auf der Bühne.
Dabei lässt sie fast keine Nationalität aus und lehrt die Nazis, dass die Osmanen schon längst nicht mehr von den Toren Wiens stehen, sondern stattdessen gemütlich auf ihren Balkonen im Ruhrgebiet ganze Lämmer grillen. Und nicht vergessen: Augenwimpern gehören nicht unter die Nase. Ein Damenbart ist da viel schöner.
In ihrem Programm nimmt sie nicht nur „typische Migrantenthemen“ ins Visier, sondern sie greift so ziemlich alle Themen auf, die die
Damenwelt (und ganz sicher auch den ein oder anderen Herrn der Schöpfung) bewegen. Die Komikerin war schon in zahlreichen Sendungen
zu sehen wie zum Beispiel dem Satiregipfel, der Ladies Night, usw.