+49 211 330699
#545_Frank-Sauer-WH-Blurry_Foto-Quelle_Matthias-Willi

Frank Sauer | Der Weg ist das Holz | Gesellschaftskritisches Kabarett

Und immer wieder stehen wir vor der Frage: Was ist richtig, was ist falsch? Hü oder Hott? Ent oder Weder? Ständig müssen wir Entscheidungen treffen. Vorm Kleiderschrank, im Baumarkt, am Tresen, bei Partner- wahl, Weggabelung, Speisekarte, Sonderangebot … und alle 3 Minuten ein Gewinnspiel: „Wie heißt die Hauptstadt von Paris? A: Pigalle oder B: Baguette?“ Es soll Leute geben, die da tatsächlich anfangen nachzudenken. Die am Tag vor dem Crash noch mal kräftig Aktien gekauft haben, die im Supermarkt immer in der falschen Schlange stehen und sich beim Bombe-Entschärfen garantiert für das rote Kabel entscheiden würden. Aber die falsche Entscheidung erkennt man immer erst hinterher.
Wie soll man aber auch klarkommen in dieser komplexen Welt? Was ist besser, schöner und erstrebenswerter? Linksruck oder Rechtsverkehr? Volltrunken oder halbseiden? Weichei oder Hartweizen? Rauhfaser oder Feinripp? Bundesrat oder Landesverrat? Schwarz-gelb oder Schwarzwald?
Wie findet man den richtigen Weg? Was gibt uns Orientierung? Die quantenrelative Hyperbol-Photonen- Physik oder eher die ayurvedische Kornkreiskarma- Astrologie? Jesus, Nostradamus, Einstein oder doch lieber Ecstasy? Entscheiden Sie sich jetzt! Und kaum hat man sich auf den Weg gemacht, sagt eine freundliche Stimme „Bei der nächsten Gelegenheit bitte wenden“. So ist das Leben: Man will die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten, und geht dann doch einen langen, holprigen, kreisrunden Holzweg.
Da können wir froh sein, dass es wenigstens Frank Sauer gibt. Denn die Entscheidung, in sein Programm zu gehen, ist mit Sicherheit
die richtige. Nicht umsonst hat er den Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis 2012 verliehen bekommen. Der Mann mit der
ausgefallenen Frisur wird hier mal wieder mit Intelligenz, Charme, Sex-Appeal und unbändigen Witz einen Abend auf die Bühne
brettern, der die Welt bedeutet. Ein Programm über die alltäglichen Entscheidungskrämpfe, über Holzwege, Abwege, Königswege und
Umleitungen. Wir schauen gemeinsam auf die Welt in Frank Sauers Kopf. Und der ist garantiert nicht aus Holz.

0,00

532_000

Andy Sauerwein | ZeitGeist – wenn heute doch schon gestern wäre | Jazzkabarett

Zeitgeist – alle sprechen davon, doch wer ist dieser Geist, der bestimmt, was und wie wir gerade denken? Lebt dieser faule Hund auf einer geheimen Burg, schläft über Jahrzehnte und plötzlich wird er pünktlich um Mitternacht wach, damit er uns eine neue Denk- und Fühlweise einflößen kann?
Andy Sauerwein geht in seinem neuen Programm „Zeitgeist – wenn heute doch schon gestern wär‘“ diesem Mysterium auf die Spur! Virtuos musikalisch bewegt er sich dafür zwischen den Welten. Vergessen Sie, was Sie bisher über Klavierkabarett wussten, denn für diese Geisterjagd gibt es keine klare Abgrenzung von Wort und Musik, von Rock und Pop, Klassik und Elektro. Der Musikkabarettist spürt die labyrinthischen Geheimgänge des 21. Jahrhunderts auf. Wir leben in einer Zeit, in der nicht mehr die Größe des Autos der Maßstab für ein Statussymbol ist, sondern die Anzahl der Likes für das letzte Urlaubsfoto. Gerade eben waren wir noch sportlich mit dem Stand-UpPaddle unterwegs, nun lassen wir uns faul auf Einhorn-Matratzen auf dem See treiben, während Kobolde die Macht über Atomcodes besitzen. Kaum wähnen wir uns in Sicherheit, nimmt man uns das Schokoladeneis weg und bietet stattdessen vegane Ersatzprodukte an. Witzig, irrsinnig, hintergründig und mit packender Musik schafft es Andy Sauerwein den abstrakten Zeitgeist aufzuspüren und anhand des Alltags zu definieren. „Zeitgeist – wenn heute doch schon gestern wär‘“ ist eine musikalische Spurensuche, bei der eine Sache gewiss ist: Die Zeit vergeht schneller, erlebt man Andy Sauerwein live auf der Bühne.

0,00

285_000

Nito Torres | GOLD- EIN TRIBUT AN ABBA | Musikshow

Zwei Stimmen, eine Gitarre und das Album, das jeder im Schrank stehen hat: ABBA Gold.
Seit frühester Kindheit reißt Constanze Jung auf den Bühnen dieser Republik mit ihrer Stimme
alle von den Sitzen. Der Badenerin aus Überzeugung sind dabei stilistisch keine Grenzen gesetzt –
Jazz, Rock oder Soul werden ebenso zum Hörgenuss wie die köstlichen Klangbonbons der schwedischen
Pop-Götter.
Nito Torres, Schauspieler, Musiker und Kabarettist ist seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr aus dem Ensemble des Theaters Ebertbad Oberhausen wegzudenken. Darüber hinaus tourt der Tausendsassa und Vater von vier Töchtern mit diversen Soloprogrammen und Seitenprojekten durch ganz Deutschland.

9,99

406_000

Susan Kent & Franziska Mense Moritz | … ES BRENNT DER BAUM | Weihnahchtsmusik Comedx

Wenn der Baum brennt…ist Weihnachten gelaufen, im wahrsten Sinne! Aber zuvor haben beiden Vollblut-Entertainerinnen Susan Kent und Franziska Mense-Moritz ihm schon die Äste entnadelt und verbogen und mit schrägem Humor und skurillen Weihnachtsliedern attackiert.
Was kommt auf den Tisch, und warum haben alle immer Stress ? Darüber weihnachten die Beiden sich aus, reissen die Zimsterne vom Nachthimmel und verbrennen alle Lebkuchenherzen die mit Marmelade gefüllt sind. Das parodistische Musik-Kabarett ist zum Rumkugeln. Weihnachten wird von den beiden Ruhrpott-Diven ganz anders gefeiert.

9,99

362_000

DUELLE Damenduo | Die Waffeln der Frau | Kabarett-Liederabend mit Marianna Blum und Marina Gajda

DUELLE – EIN DAMEN-DUO VON GROSSEM KALIBER PRÄSENTIERT:
DIE WAFFELN DER FRAU
ein Kabarett-Liederabend von Marianne Blum
Regie: Peter Gestwa
Songs: Marianne Blum & Danny Müller
Sexbombe vs. Heimchen am Herd, romantisches Schmachten vs. Versorgungsehe, Essen machen vs. schön saufen – Wer glaubt, der Kabarett-Liederabend von MARIANNE BLUM (Sängerin, Rednerin, Putze) und MARINA GAJDA (ukrainische Kampfpianistin) ginge nur um Frauen-„Gedöhns“, der liegt falsch. Schließlich erkennt man schon am Titel des Abends, dass es um brandaktuelle gesellschaftliche Fragen und Weltpolitik geht.

Dass es außerdem mitreißende Musik, herrlich komische Szenen und frische Waffeln gibt, sei hier nur am Rande erwähnt.

Man kann nur froh sein, dass sich die beiden Damen endlich entschlossen haben, der Welt ein neues Programm zu schenken. „Es wurde Zeit“, meint Marianne Blum, die auch für die Vorgänger-Stücke „Heut Abend lad ich mir die Liebe ein“, „Kein schöner Land“ und das beliebte Weihnachtsprogramm „Ich wünsch mir eine Streitaxt“ verantwortlich zeichnet. „DUELLE braucht das Land“, bestätigt Marina Gajda, „das ist besser als Fernsehen und lustiger als Mario Barth. Was weiß der schon von Frauen?“ Recht hat sie. Diese Frauen wissen, wovon sie sprechen und musizieren und es ist ein Ereignis, wie sie das tun.
DUELLE, das sind wunderbare Lieder und gnadenlos lustiges Kabarett, staubtrockener Humor und Alkoholexzesse, ganz viel Glamour und etwas Spelunke, auf den Punkt gebracht:
zwei Frauen und ein Klavier. Musikalischer Gold-Standard trifft hier auf die kompromisslose Bereitschaft, die Realität so zu sehen, wie sie ist: als einen wirklich guten Witz.
Das ist bestes Kabarett und ganz große Kleinkunst!

9,99

435_000

Gernot Voltz | Die Kunst bei sich zu bleiben, ohne aus der Haut zu fahren | Kabarett

Was für eine Zeit. Autos sind so intelligent, dass sie demnächst das Wahlrecht kriegen, Populisten versprechen das postfaktische Paradies auf Erden ohne Ausländer und Gentechnologen klonen aus einer Fleischwurst wieder den Metzger. Jeder weiß alles, keiner kommt mehr mit und Lügen haben kurze Beine, rennen damit aber so schnell, dass man sie schwer zu fassen kriegt. In dieser Unübersichtlichkeit seinen Weg zu finden, ist nicht einfach, aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

Gernot Voltz, der jahrelang mit seiner Kunstfigur „Herr Heuser vom Finanzamt“ auf den Kleinkunstbühnen zu sehen war, zeigt, dass er auch als Stand-up-Kabarettist eine Menge zu sagen hat. Auf seiner pointenreichen Spurensuche begegnet er dabei dem Politiker mit geistiger Hohlraumversiegelung genauso wie der tiefgefrorenen Eizelle als Nachwuchsspeicherung.
„Die Kunst bei sich zu bleiben, ohne aus der Haut zu fahren“ – ein Kabarettprogramm nach dem Motto: auch wenn man nicht weiß, wo es lang geht, bleibt das Lachen nicht auf der Strecke!

0,00

460_01

Sabine Domogala | Hilfe ist unterwegs! | Kabarett

Sabine Domogala – Hilfe ist unterwegs!

Sie können keine weiten Strecken joggen, weil Sie zu schnell Heimweh bekommen?
Sie können nicht gut teilen, weil Sie niemandem halbe Sachen anbieten möchten?
Sie können abends vorm Fernseher kein Ende finden, weil Sie immer das letzte Wort haben müssen?
Jetzt wird alles gut! In ihrem neuen Comedy-Solo lädt Sabine Domogala als Ausnahmetrainerin, als Sonderfall der Motivationsszene, als Beistand ohne Not zu einem unvergleichlichen Beratungsevent. Bringen Sie Ihre Fragen mit und Sabine Domogala antwortet, bringen sie keine Fragen mit, Sabine Domogala antwortet trotzdem. Seien sie dabei, wenn diese Trainerin an nur einem Abend alle ihre Probleme löst und die der Zuschauer auch. Frei von jedem Zweifel und jeder Zurückhaltung geht sie mit einem außergewöhnlichen Gespür ans Werk, ausgestattet mit den neusten Tools der Lebenshilfeszene wie dem Wunschloch und der Schutzhütte.
„Ich nehme das Schicksal von jedem in die Hand, der meinen Weg kreuzt!“
Keine Frage, da kommt was auf uns zu!

9,99

313_Around the world

Kathi Wolf | KATHISTROPHE- around the world | Kabarett mit Kathi Wolf

Kathi Wolf kommt mit ihrem neuen Programm auf die Bühne- aber sie hat keine Zeit, so kurz vorm 3.Weltkrieg! Im Gepäck hat sie wieder
verschiedene Rollen und Figuren mit verschiedenen Dialekten, Akzenten, Gesang, Rap und Spiel! Von Klimawandel bis Kapitalismus, von
Nuklearschlöchern bis Protestwählern ,von social media Narzissmus bis hin zu den Kathistrophen des Alltags. Kathi liefert
Unterhaltung mit Substanz – Kabarett mit Herz und Hirn!

9,99

Matthias-Reuter_Pressefoto_Ein-Huhn-mit-Schnee-fuellen_01

Matthias Reuter | Ein Huhn mit Schnee füllen | Kabarett

Matthias Reuter „Ein Huhn mit Schnee füllen“
Matthias Reuter hat ein neues Programm geschrieben. Dafür sucht er jetzt nach Mehrheiten. Ansonsten unterscheidet er sich recht deutlich von der Politik.
Er spielt Klavier, singt und liest Geschichten und Gedichte. Mit Betonung. Zwischendurch redet er und betont das ein oder andere.
Das macht er auch deswegen, weil er es mit Beton nicht so hat – handwerkliche Fähigkeiten hat Reuter überhaupt nicht. Bei einem
Ferienjob fragte ihn ein Oberhausener Bauunternehmer einmal interessiert: „BIST DU WENIGSTENS GUT IN DER SCHULE, DU ESEL?!?“ Reuter
bejahte und ging nach Hause, um lieber Noten zu lernen. Von den Ergebnissen dieser Bemühungen können sie sich nun überzeugen. Und
die Frage, was „ein Huhn mit Schnee füllen“ soll, beantwortet er Ihnen dann gerne auch.

9,99

451_000

Volker Weininger | Der Schulmärchenreport | Kabarett von und mit Volker Weininger

Wo früher auf den Schulhöfen der Pausengong fröhlich klingelte, schrillen heute die Alarmglocken. Seit PISA haben wir es schwarz auf weiß: Wir sind ja viel doofer, als wir immer dachten! Und der Chinese soll auf einmal klüger sein als wie wir? Kann doch nicht sein!
Sofort ballern die selbsternannten Bildungsexperten in blindem Aktionismus aus allen Rohren: G8, Bologna, Bachelor und Master, Schreiben nach Gehör, Malen nach Zahlen! Bämm! Nimm das, Kleiner und vergiss dein Ritalin nicht! Wir wissen, was gut für dich ist. Und über allem kreisen die Helikopter-Eltern in ihren tollkühnen Kisten.

In „Bildung“ steckt „Dung“ ja schon drin. Aber ist echt alles Mist? Theoretisch nicht alles. Praktisch aber viel. Im Schulmärchenreport räumt Volker Weininger, der selber auf Lehramt studiert hat, auf mit dem Märchen von der Bildungsrepublik Deutschland. Er nimmt sein Publikum mit auf einen wahnwitzigen Parforce-Ritt durch den ganz normalen Bildungswahnsinn zwischen Humboldt und Humbug und findet immer wieder den Bezug zu aktuellen Themen. Kurzum: Das wird die beste Doppelstunde Ihres Lebens!

Volker Weininger erhielt für seine Programme bereits etliche renommierte Kleinkunst-Preise, u.a. Das Schwarze Schaf vom Niederrhein, das Paulaner Solo, den Reinheimer Satirelöwen und den Hallertauer Kleinkunstpreis.

Die Zuschauer lachten Tränen. (Lüdenscheider Nachrichten)
Furios und zum Brüllen komisch! (Aachener Zeitung)
Nach gut zwei Stunden weiß man: Begeisterung erlaubt. (Rhein-Zeitung Koblenz)

0,00