Musik

Eurovision_Bühne

Mayo Velvo | VELVO sings Eurovision | Ein amüsantes Einstimmen zum alljährlichen Eurovision Song Contest

Velvo Sings Eurovision
Wo Puppen aus Wachs an Seilen hängen, ein Satellit mit viel Ding-A-Dong über Waterloo schwebt, wo Lieder Brücken sind und Euphorische Tänze auch Ein bisschen Frieden bedeuten, da beginnt Mayo Velvos musikalischer Streifzug durch beinah 60 Jahre Eurovisions-Geschichte.
Mit Thomas Möller am Klavier, reduziert das eingespielte Team so manchen Eurovisions-Pomp auf‘s Wesentliche: Drama, Kitsch und Melodie.
Freuen Sie sich auf einen polyglotten Liederabend mit bekannten Siegertiteln, beinah vergessenen Verlierern und so manchem Eurovisons-Klassiker – liebevoll arrangiert, kommentiert und mit eventuellen Überraschungsgästen garniert.
Ein amüsantes Einstimmen zum alljährlichen Eurovision Song Contest, bevor es wieder heißt… „12 points go to…“!

Nito torres Gold

Nito Torres | GOLD- EIN TRIBUT AN ABBA | Musikshow

Zwei Stimmen, eine Gitarre und das Album, das jeder im Schrank stehen hat: ABBA Gold.
Seit frühester Kindheit reißt Constanze Jung auf den Bühnen dieser Republik mit ihrer Stimme
alle von den Sitzen. Der Badenerin aus Überzeugung sind dabei stilistisch keine Grenzen gesetzt –
Jazz, Rock oder Soul werden ebenso zum Hörgenuss wie die köstlichen Klangbonbons der schwedischen
Pop-Götter.
Nito Torres, Schauspieler, Musiker und Kabarettist ist seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr aus dem Ensemble des Theaters Ebertbad Oberhausen wegzudenken. Darüber hinaus tourt der Tausendsassa und Vater von vier Töchtern mit diversen Soloprogrammen und Seitenprojekten durch ganz Deutschland.

Markus Grimm_klein

Markus Grimm | Märchen, die das Leben schrieb | musikalische Märchencomedy

Markus Grimm – Märchen, die das Leben schrieb.
Grimm? Mit dem Nachnamen muss man ja was mit Märchen machen! Nun gut, irgendwie war dieser Weg für Markus Grimm wohl vorgezeichnet. Von der Kunstlehrerin schon in der Grundschule in märchenhaften Rollen auf die Theaterbühne gestupst worden, nahm das Märchen seinen Lauf und führte über viele Stationen, wie der Papiertonne, in die seine Mitschüler den „Märchenonkel“ steckten, als schwulste Katze mit Wattebäuschchen im Cats-Schultheater, über die obligatorischen fünfzehn Minuten Ruhm als Sieger der Castingshow Popstars und den Kostümorgien mit seiner Band NuPagadi, bis hierher – zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Markus Grimm nimmt sein Erbe an und erzählt moderne Märchen auf seine eigene selbstironisch lustige Art. Wie würde es Hänsel und Gretel ergehen, wenn sie heutzutage auf dem IKEA Parkplatz ausgesetzt würden und muss Dornröschen wirklich den erst besten Typen nehmen, nur weil der dank glücklichem Timing genau dann durch die Hecke gestiegen kommt, als das Gebüsch schon am verwelken ist? Moderne Märchen, gemischt mit selbst erlebten Geschichten, die im eigenen märchenhaft komischen Kosmos angesiedelt sind und doch jedem ein Stück den Spiegel der eigenen Kindheit vorhalten, bis hin zu Songs die es vermögen die Geschichten auf musikalischer Ebene weiterzutragen. Es war einmal und hört nicht auf!
Nach der erfolgreichen Premiere des abendfüllenden Programmes im Rahmen der Veröffentlichung des gleichnamigen Buches „Märchen, die das Leben schrieb“ im bis zum letzten Platz besetzten Moerser Schloss, geht es ab Herbst 2018 in verschiedenen Besetzungen auf die Bühnen – die Bretter, die die Welt bedeuten.