Musik

#557 Pressefoto -Ruediger Hoefken

Rüdiger Höfken | Männerdämmerung | Midlife-Kabarett

RÜDIGER HÖFKEN
MÄNNERDÄMMERUNG
Hat der Mann früher Geschichte gemacht, ist er bald selbst welche…
Rüdiger dämmert es langsam… das Zeitalter des Mannes neigt sich dem Ende zu… wäre es ein Fußballspiel, befände man wohl schon in der Nachspielzeit und würde sich vor dem Abpfiff fürchten, denn momentan liegt der Mann hinten, zu viele Abspielfehler, Fouls, Eigentore und die Kondition reicht auch nicht mehr…
Dabei fing alles so harmlos an… mit diesen Navis… da sagte uns ständig eine Frau, wo es lang geht… und dann kam auch noch die Dame aus der Uckermark… und wir Männer lachten… heute lachen wir nicht mehr… denn längst ist unsere schöne Männerwelt „muttiert.“
Rüdiger Höfken wirft einen lustvoll-satirischen Blick auf eine untergehende Spezies, der er zufälligerweise selbst angehört, deshalb muss er sich beeilen, um auf der Bühne noch die großen Damen… pardon, Dramen zu präsentieren: War der betuchte Mann früher immer flüssig, wird er bald schon überflüssig. Apropos „flüssig“, das „Wichtigste“ vom Mann gib es eh’ ausreichend im tiefgefrorenen Zustand, wozu braucht man..verzeihung… Frau dann noch den Rest..?Ganz ehrlich, wenn es kein „Sky“ gäbe, wüssten viele Frauen sowieso nicht wohin mit ihren Göttergatten am Samstag Nachmittag… und wenn dann „Sky“ mal ausfällt, dann haben wir faktisch „Skyfall“ und wenn dann selbst James Bond weint, dann ist bald keine Dämmerung mehr, sondern finsterste Nacht… und der letzte macht das Licht aus… aber erstmal machen wir uns noch einen schönen Abend.
Rüdiger Höfken ist seit mehr als einem Jahrzehnt als Kabarettist unterwegs. Nominierungen für zahlreiche Kabarettpreise (u.a. Das schwarze Schaf, Reinheimer Satirelöwe, Melsunger Kabarettpreis, Tuttlinger Krähe) sowie der Gewinn des renommierten Golden Kleinkunstnagels in Wien stehen bereits in den Büchern. Zudem ist Rüdiger Höfken Preisträger des „Bielefelder Kabarettpreises“ sowie des „Amici Artium“ in Ottobrunn.

530_herrencreme_vier-maenner_im-schnee_weihnachtsprogramm_2

HERRENCREME | Toi, Toi, Toi, | Musik Comedy Pur

HERRENCREME musste letztens noch 1 Stunde vorm Auftritt auf Wunsch proben!!

Bäääng ! . . .Da war sie gerade wieder. So eine kurzfristige Anfrage für einen Auftritt mit unzähligen Wünschen! Oh ja super.! Machen wir ! Die Freude lässt sich kaum beschreiben! Nur blöd, dass man dabei oft so ein ähnliches Gefühl hat, als nähme man unfreiwillig an einer Wildwasserfahrt teil, bei der die Eigenkontrolle auf´s Unendliche verspült . .

So ähnlich ist es der HERRENCREME im laufe der vielen Jahre neben Erfolg und Spaß eben auch passiert und das hat uns inspiriert, darüber ein Programm zu kreieren. Im Moment wollen wir noch geheim halten, ob in der frei erfundenen Geschichte auch Ähnlichkeiten der Figuren zum privaten Leben bestehen . .

Sei es drum. Es ist der HERRENCREME ein Fest, eine aberwitzige Probensituation zu spiegeln – mit gewohnt Riesenpaket schalkiger Musik – und einem überraschenden Finale.

Mit einem Riesengruß an unsere Fans und in Empathie zu allen lieben Kollegen, die auf den Brettern dieser Welt ihr tägliches Brot
erringen freuen wir uns auf Euch . .

Nito torres Gold

Nito Torres | GOLD- EIN TRIBUT AN ABBA | Musikshow

Zwei Stimmen, eine Gitarre und das Album, das jeder im Schrank stehen hat: ABBA Gold.
Seit frühester Kindheit reißt Constanze Jung auf den Bühnen dieser Republik mit ihrer Stimme
alle von den Sitzen. Der Badenerin aus Überzeugung sind dabei stilistisch keine Grenzen gesetzt –
Jazz, Rock oder Soul werden ebenso zum Hörgenuss wie die köstlichen Klangbonbons der schwedischen
Pop-Götter.
Nito Torres, Schauspieler, Musiker und Kabarettist ist seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr aus dem Ensemble des Theaters Ebertbad Oberhausen wegzudenken. Darüber hinaus tourt der Tausendsassa und Vater von vier Töchtern mit diversen Soloprogrammen und Seitenprojekten durch ganz Deutschland.

Markus Grimm_klein

Markus Grimm | Märchen, die das Leben schrieb | musikalische Märchencomedy

Markus Grimm – Märchen, die das Leben schrieb.
Grimm? Mit dem Nachnamen muss man ja was mit Märchen machen! Nun gut, irgendwie war dieser Weg für Markus Grimm wohl vorgezeichnet. Von der Kunstlehrerin schon in der Grundschule in märchenhaften Rollen auf die Theaterbühne gestupst worden, nahm das Märchen seinen Lauf und führte über viele Stationen, wie der Papiertonne, in die seine Mitschüler den „Märchenonkel“ steckten, als schwulste Katze mit Wattebäuschchen im Cats-Schultheater, über die obligatorischen fünfzehn Minuten Ruhm als Sieger der Castingshow Popstars und den Kostümorgien mit seiner Band NuPagadi, bis hierher – zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Markus Grimm nimmt sein Erbe an und erzählt moderne Märchen auf seine eigene selbstironisch lustige Art. Wie würde es Hänsel und Gretel ergehen, wenn sie heutzutage auf dem IKEA Parkplatz ausgesetzt würden und muss Dornröschen wirklich den erst besten Typen nehmen, nur weil der dank glücklichem Timing genau dann durch die Hecke gestiegen kommt, als das Gebüsch schon am verwelken ist? Moderne Märchen, gemischt mit selbst erlebten Geschichten, die im eigenen märchenhaft komischen Kosmos angesiedelt sind und doch jedem ein Stück den Spiegel der eigenen Kindheit vorhalten, bis hin zu Songs die es vermögen die Geschichten auf musikalischer Ebene weiterzutragen. Es war einmal und hört nicht auf!
Nach der erfolgreichen Premiere des abendfüllenden Programmes im Rahmen der Veröffentlichung des gleichnamigen Buches „Märchen, die das Leben schrieb“ im bis zum letzten Platz besetzten Moerser Schloss, geht es ab Herbst 2018 in verschiedenen Besetzungen auf die Bühnen – die Bretter, die die Welt bedeuten.