Vicki Blau
„APOKALYPSE BLAU“

Vicki Blau ist sich einer Sache sicher: Die Welt ist kaputt. Sie weiß aus zu vielen WhatsApp-Gruppen zu Junggesellenabschieden, dass ein Übermaß an Demokratie den Menschen schadet und fragt sich, ob eine Diktatur uns das Leben nicht erleichtern würde.
Immerhin fragt sich ihre Generation Y (wie Whychei) jeden Tag: Trainiere ich für den Traumbody, soll ich heiraten oder werd‘ ich jetzt rechtsradikal? … Nöö!! Aber wie geht’s besser?

Wer keine Antworten hat, der braucht klare Fragen. Und denen stellt sich Vicki Blau mutig: Warum gibt es kein veganes Koks? Bin ich in 100% abbaubaren Sandalen meiner Urgroßmutter selbst kompostierbar?
Und wie sieht das Thema Altersvorsorge aus, wenn die Welt doch ohnehin untergeht?

Verwirrt, unpolitisch-politisch und voller Liebe für den Menschen mit all seinen Defekten lenkt die ausgebildete Schauspielerin in ihren Stand-Ups den Blick auf die Absurdita¨ten einer Generation, die meist damit bescha¨ftigt ist abzuwägen, ob sie bei Twitter die Bundestagswahlen kommentieren, einen Porno schauen oder sich doch lieber mit Achtsamkeit auf die Apokalypse vorbereiten soll.

Über dem Irrsinn der Thirtysomething-Großstädterin schwebt ständig ihre Lieblingsfrage:
Wäre das alles nicht einfacher, wenn wir nie aufgehört hätten zu saufen?

In Lagos/Nigeria geboren und aufgewachsen, studiert Vicki Blau später Islamwissenschaften und Angloamerikanische Geschichte an der Universität zu Köln sowie Theater-und Medienwissenschaften an der FAU in Erlangen. Es folgen Schauspielausbildung und Arbeiten am Theater und beim Film sowie als Synchron- und Werbesprecherin. Seit 2017 ist die Kölnerin als Stand-Up-Comedienne auf deutschen Bühnen (u.a. Nightwash, NDR und RTL) unterwegs.

Pressestimmen:
Schra¨g, versto¨rend, wie ein Unfall. – Mu¨ritzer Tagesblatt
Vicki Blau hat eine enorme Wirkung auf Menschen, man hat das Verlangen sich nach ihrer Performance sofort eine antizyklische Mondkalender-App zu kaufen. Michelle-Schantall Obama
Diese Frau ist der Untergang fu¨r das 4. deutsche Reich! – Kopp Verlag
Foto©Frederik Loewer